Haartransplantation

Kurzinfo: Eine Haartransplantation wird meist aus rein kosmetischen Gründen durchgeführt, Männer wie auch Frauen sind betroffen, letztere allerdings weniger häufig. Haarausfall kann zwar inwischen häufig durch verschiedene Medikamente gestoppt werden, Stichwort Propeica (Finasterid) und Regaine (Minoxidil). Diese Medikamente können allerdings nur helfen, den Haarausfall zu stoppen, bereits verlorene Haare wachsen aber häufig nicht mehr nach. Hier kann eine Haartransplantation helfen. Es gibt verschiedene Methoden der Haarverpflanzung, in dem meisten Fällen wird mit sogenannten Mini oder Micrografts gearbeitet. Dabei werden aus dem Haarkranz behaarte Hautstreifen entnommen und diese in mittlere Hautteile und kleinere Hautteile mit Haarwurzeln zergliedert (Mini / Micrografts). Anschliessend werden diese Hautteile in die Zielregionen eingesetzt. Nach knapp 3 bis 5 Monaten fangen die neu verpflanzten Haare an zu wachsen, wenn alles problemlos läuft, wachsen diese Haare weiter bis zum „bitteren Ende“.

Die Haarverpflanzung wird in der Regel lokal durchgeführt, ein Klinikaufenthalt ist nur in seltenen Fällen erforderlich. Da das Einbringen der Grafts viel Geduld und Fingerspitzengefühl erfordert, dauert eine Haarverpflanzung je nach Anzahl der Grafts drei bis neun Stunden, was sich natürlich auch auf die Kosten auswirkt. Vorraussetzungen für eine Haartransplantation ist ein intakter und gesunder Haarkranz, da hier i.d.R. die Grafts (Hautteile) entnommen werden, um sie an einer anderen Stelle wieder einzusetzen.

Mögliche / bekannte / häufige Komplikationen:
Nachblutungen, Blutergüsse, Infektionen, Absterben der Implantate, Entstehung von Narben

Ungefähre Kosten – Durchschnittswerte:
Die Kosten für eine Haartransplantation (Haarverpflanzung) liegen bei ca. 2500,- bis 10.000,- EUR, der Preis ist in erster Linie abhängig von der Zahl der Transplantate.

Stichworte: , ,