Werbung  



Die Augenlidkorrektur

Kurzinfo: Die Lidoperation oder Lidkorrektur wird meist unter lokaler Betäubung durchgeführt, neben medizinisch notwendigen Gründen werden Lidkorrekturen auch zur kosmetischen Das Augenlid verteilt bei jedem Lidschlag Tränenflüssigkeit und reinigt damit die Hornhaut Verschönerung eingesetzt, beispielsweise bei Schlupf-Lidern oder Hängelidern. Die Lidhauterschlaffung tritt vor allem bei älteren Menschen auf, sie kann sowohl das Ober- wie auch das Unterlid betreffen. Beim oberen Augenlid spricht man von Schlupflidern, beim unteren Lid meist von Tränensäcken. Bei einer Operation wird überschüssige Lidhaut und Fettgewebe entfernt, erreicht werden soll ein frischeres und jüngeres Aussehen – mit einer Lidstraffung, evtl. kombiniert mit einem Facelift, sind beeindruckende Ergebnisse zu erzielen – schätzungsweise bis zu 10 Jahre kann man hier im Ergebnis jünger aussehen.

Welche Veränderungen überhaupt machbar sind, kann ihnen der Chirurg ihres Vertrauens häufig sogar mit Hilfe moderner Computersimulationen grafisch darstellen, so daß man eine genaue Vorstellung bekommt, was überhaupt machbar ist.

Wichtig, wie bei jedem Eingriff, ist eine ausführliche Beratung, bei der auch mögliche Risiken und Komplikationen besprochen werden, die während oder nach dem Eingriff auftreten können.

Mögliche / bekannte / häufige Komplikationen:
Relativ ungefährlich, echte Komplikationen treten hier eher selten auf, wenn dann meist
Blutergüsse und schmerzhafte Schwellungen, Wundheilungsstörungen, etc.
in selteneren Fällen auch Nachblutungen, Infektionen oder Nervenbeschädigungen.

Ungefähre Kosten – Durchschnittswerte:
Die Kosten für eine Lidkorrektur (Ober- und Unterlid) liegen bei ca. 1500,- bis 3000,- EUR, können in einzelnen Fällen aber auch darüber oder darunter liegen.

Stichworte: , ,